Archiv | Aktionen RSS feed for this section

Für eine angemessene Aufklärung über den Sexismus

6 Feb

Egal wie tief ihr in eurem Berg aus Arbeit vergraben seid, die #Aufschrei-Aktion auf Twitter wird an keinem von euch spurlos vorbeigegangen sein. Der Alltagssexismus wurde auch im Abendprogramm bei Jauch, Illner, Will und Co. thematisiert. Faktisch wurden allerdings keine repräsentativen Stimmen eingeladen, sondern größtenteils Männer, welche dieses Sujet persiflieren oder relativieren. Ein sexueller Übergriff wird dann nur noch zum Flirtversuch, Frauen seien ja so hysterisch und überhaupt werde über Sexismus bei Männern ja nie geredet.

Das finde ich zum Kotzen. Ihr bestimmt auch. Deshalb solltet ihr euch diese Petition durchlesen, unterschreiben und sie verbreiten, damit endlich eine realitätsnahe Berichterstattung über das schwerwiegende Problem dieser Gesellschaft stattfindet.

Gezwitscher

25 Jan

Wenn Langeweile und ein akutes Mitteilungsbedürfnis sich paaren, kommen dabei ganz komische Sachen raus – wie ein Twitter-Account. Ich hatte vor 4 Jahren mal einen, den ich kaum genutzt und deshalb gelöscht habe, jetzt versuch ich’s noch mal. Wer sich von mir zuspammen lassen möchte, möge einfach sassyheng folgen.

Pro-Choice, Pro-Feminism, Pro-Cats

30 Sep

Diesen aussagekräftigen Aufnäher habe ich mir gerade bei etsy bestellt. Außerdem auf meiner Wunschliste ist einer von Daria und der hier.
Es gibt auch so schicke Pins mit behaarten Frauenbeinen, die aber leider momentan ausverkauft sind. Sobald es sie wieder gibt, hätte ich so einen gerne. In der Zwischenzeit versuche ich mein Glück mit Fimo und vielleicht bekomme ich es sogar hin, einen solchen Stecker zu basteln.

 

Tage in Bildern III: enter_the_gap

15 Sep

Am Samstag fand in Hamburg die Demonstration im Anschluss der Aktionstage von enter_the_gap statt. Das Bündnis steht für Antisexismus, gegen sexualisierte Gewalt und ihre Verharmlosung, gegen Rassismus, sexuelle Diskriminierung und überholte Geschlechterbilder.

enter_the_gap

Still loving the F-word: Feminism!

Gängeviertel

Ich stieß erst am Gänsemarkt hinzu, von dort aus ging es durch das Gängeviertel, in dem es solidarische Grüße von Free Pussy Riot gab.

riots, not diets

Gängeviertel

Zwei Freundinnen waren für einen Tagesausflug in Hamburg mit dabei. Die Demo war eine gute Gelegenheit, die schönsten Seiten Hamburgs in Verbindung mit einer guten Sache und sympathischen Menschen zu entdecken.

rough trade


enter_the_gap

enter_the_gap

enter_the_gap

Dachchiller

Ein paar Leute entspannten sich auf dem Dach – sehr cool.

enter_the_gap

Endstation war die S- und U-Bahn-Station Sternschanze, doch zunächst ging es durch das Quartier selbst.

Diese Wand bleibt bunt.

Schanzenviertel

Die beiden DJanes sorgten durchgehend für hervorragende Musik, sodass es keinen Grund mehr gab, nicht zu tanzen.

enter_the_gap

Liebe_r Bundestagsabgeordnete_r, Sie stinken mir!

16 Jul

Einige von euch werden es mitbekommen haben, als Anfang des Monats die Bundestagsabstimmung über das Gesetz der Gleichstellung der Ehen stattfand. Wie zu erwarten war, stellte sich die CDU komplett quer, auch die FDP gab größtenteils Nein-Stimmen. Dass das ziemlich heuchlerisch von ihnen ist, steht nicht zur Debatte, zumal eines ihrer vermeintlichen Ziele die Gleichstellung Homosexueller war.

Wer sich persönlich bei den homophoben Mäuschen beschweren möchte, kann das hier tun. Da sind alle bei Facebook angemeldeten Nein-Wähler aufgelistet, sodass man ihnen bequem eine Nachricht oder ein Kommentar hinterlassen kann. Sie freuen sich sicher über viel, viel Post!
(Gleich als erste Person: Bracht-Bendt aus meinem alten Landkreis. Da freut es mich gleich doppelt, dass ehemalige Mitschüler von mir nach Berlin zu einer ihrer Veranstaltungen gefahren sind und sie an die Wand diskutiert haben. Mein Text an sie:

Frau Bracht-Bendt! Letztes Jahr noch schön die Buchholzer Wahlplakatflächen geschmückt, diesen Monat die Liebe zwischen zahlreichen Menschen als unwürdig degradiert, das sind mir die Liebsten!
Ich würde Ihnen gerne eine Moralpredigt halten, aber da mit der FPD bei der nächsten Bundestagswahl sowieso nicht über 5% zu rechnen ist, muss ich Ihnen nicht noch etwas reinwürgen. Bei Frau Griefhahn war es echt bitter, nicht mehr die Bundestagsboni genießen zu können, aber davon werden Sie in einem Jahr und ein paar Monaten wohl selber ein Lied singen können. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen homosexuelle Kinder, damit Sie am eigenen Leib erfahren, was Homophonie bedeutet. Ansonsten noch einen schönen Abend.)

Keine Bild in meinen Briefkasten!

18 Apr

Der Springer-Verlag wird 60! Hurra! Damit wir alle was davon haben, werden am 23. Juni Sonderausgaben an jeden Haushalt in der BRD verschenkt. Wer allerdings keine Lust hat, den Müll in seinem Briefkasten zu haben, der kann diese vorgefertigte Mail abschicken und muss sich keine Sorgen darum machen, Hetzpresse zugeschickt zu bekommen.

Damit wird dem Verlag natürlich auch ein Zeichen gesetzt, da Teile der Bevölkerung ihr Produkt ablehnen und sich von dem „beliebtesten Blatt Deutschlands“ distanzieren.

 

Stop ACTA, act now!

1 Feb

Sollte jemand von euch noch nichts von der ACTA gehört haben, so sollte er oder sie das dringend tun. Ich weiß, dass das Lesen von langen, komplizierten Texten immer so eine Sache für sich ist, deshalb könnt ihr euch einfach dieses anschauliche Video von Anonymous anschauen:

Ihr seht, dass die ACTA jede und jeden betrifft, der im Netz aktiv ist, egal ob beim Bloggen, Twittern, Youtube, Youtube oder Skype – also so ziemlich alle. Rechte wie die Meinungs- und Pressefreiheit können uns so genommen werden, profitieren tun nur die wenigsten davon und das Internet wird sich von Grund auf verändern.
Umso wichtiger ist es, jetzt zu handeln. Was ihr dagegen tun könnt? Zum Beispiel könnt ihr diese Petition hier unterschreiben und am 11. Februar 2012 auf den Straßen demonstrieren. Hier könnt sehen, was bei euch in der Nähe stattfindet.

Make cakes, not war!

24 Sep

Wie bereits angekündigt habe ich mich die letzten zwei Tage in die Küche gestellt und war ein wenig produktiv. 🙂
Gebacken wurden diese Brownies und dieser vegane Möhrenkuchen, wobei letzterer die gesunde, aber sehr leckere Alternative zu den köstlichen Schokoschnitten ist. Ein bisschen verbesserungswürdig sind beide Kuchen, der Möhrenkuchen ist ein bisschen zu zitronig und die Brownies sind in der Form missglückt, schmecken aber trotzdem beide großartig.

So sieht der Spaß aus:

Diese leckeren Kakaoschnitten wurden heute zum Tee verspeist. 🙂

Für heute steht noch einiges auf dem Plan, ich möchte nämlich gleich zum Bastelladen fahren und mir endlich das Material kaufen, die ich benötige, um ein Geflecht aus Perlen und Feder zu basteln, das ich mir ins Haar binden kann. Ich habe das zwar schon seitdem ich „Whip it!“ geschaut habe vor, aber ich kam irgendwie nie dazu.
Ungefähr in die Richtung wird das gehen:

Das Foto und die Anleitung findet man auf dem wunderbaren DIY-Blog P.S. – I made this.

Ach ja, die wichtigste Mitteilung hätte ich fast vergessen:
Die langersehnte Verfilmung meiner Lieblings-Graphic-Novel-Reihe Scott Pilgrim „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ wird schon am 21. Oktober 2010 in den deutschen Kinos sein – also ungefähr drei Monate früher als geplant. Ich freue freue freue freue mich schon so drüber. 🙂
Zum Thema Filme gibt es noch etwas Tolles, der neue Trailer zum nächsten Harry Potter nämlich. Ich persönlich finde ihn fantastisch, ich habe Gänsehaut bekommen – wie schon beim letzten Mal. Seht ihn euch unbedingt an.